Schneemann erstellen

Tutorials 2. Mai 2012 – 0 Kommentare

Wie Du selbst einen Schneemann erstellen kannst zeigt Dir Goebie .

Dokument einrichten:

Nach dem Programmstart ein neues Dokument mit der gewünschten Größe anlegen.

Wir empfehlen:
Illustrator-Video-Training - Basics und Tricks

 

Über Datei>Platzieren… die Skizze als Vorlage einfügen und über einen Doppelklick auf das Ebenen-Vorschaubild die Ebenen-Optionen individuell einstellen.

 

Kopf:

Mit einem Doppelklick direkt auf den Ebenen-Namen kann man der jeweiligen Ebene eine neue Bezeichnung zuweisen. In meinem Beispiel beginne ich mit dem Kopf.


Über die Werkzeugleiste das Zeichenstift-Werkzeug auswählen und die Form des Kopfes nachzeichnen. Als Füllfarbe Weiß, Konturenfarbe Schwarz, Konturenstärke 1pt.

 

Darauf achten, dass bei der Konturenoption Abgerundete Linienenden und Abgerundete Linienecken bei jeder nachfolgenden Konturenerstellung aktiviert ist.

 

Mit dem Direktauswahl-Werkzeug kann man die einzelnen Punkte und Kurven der Form über die „Anfasser“ korrigieren.

 

Nach der Korrektur über Objekt>Pfad>Konturenlinie die schwarze Linie in eine Fläche umwandeln, um die Dicke variabel zu verändern. Wieder das Direktauswahl-Werkzeug wählen und die Punkte der äußeren bzw. inneren Kontur leicht verschieben.


Hinweis: Mit gehaltener Shift-Taste kann man auch mehrere nebeneinanderliegende Punkte aktivieren und zeitgleich verschieben. Mit dem Auswahl-Werkzeug auf die Fläche des Kopfes wird man erkennen, dass bei der Konturenumwandlung die Kontur und Fläche miteinander gruppiert wurde.

 

Hierbei einfach die Gruppierung aufheben und nur die weiße Fläche auswählen.



Mit Strg+C diese Fläche kopieren (Bearbeiten>Kopieren) und mit Strg+F (Bearbeiten>Davor einfügen) einfügen.

 

Für diese neue Fläche benötigen wir ein dezentes lichtes Pastellblau als Flächenfarbe, da sie als Schattierung des Kopfes dienen soll. Hierbei sind in Illustrator schon so einige Farbkombinationen in Form von Bibliotheken angelegt, die uns die Arbeit mit dem Ermischen einzelner Farbtöne sehr erleichtern kann. Über das Anklicken des kleinen rechten Pfeils im Farbfelder-Fenster öffnet sich ein Kontextmenü mit verschiedenen Auswahlmöglichkeiten.


Dabei gehen wir auf die Option Farbfelder-Bibliothek öffnen und wählen die Pastelle. In diesem neu geöffneten Fenster wählen wir das Pastellblau nach eigenen Vorlieben aus.

 

Über Strg+C und Strg+F kopieren wir nochmals die hellblaue Fläche und verschieben sie leicht nach links oben.


Mit Shift wählen wir die nun noch darunterliegende hellblaue Fläche aus und teilen die Fläche über das Pathfinder-Fenster auf.


 

Hinweis: Sollten einige Optionsfenster wie zum Beispiel der Pathfinder noch nicht geöffnet sein, so kann man dies über Fenster nachholen.

 

Mit einem Rechtsklick auf die hellblauen Flächen die Gruppierung entfernen und die nicht benötigten Flächen löschen, sodass nur die unterste stehen bleibt.


Letztlich sollte es in etwa so aussehen.

 

Im Optionsfenster Ebenen die Ebene des Kopfes fixieren und eine neue Ebene für den Bauch anlegen.


Diese Bauch-Ebene direkt unter die Kopf-Ebene schieben.

 

Bauch, Arme und Beine:

Mit der Erstellung des Bauchs genau so verfahren wie beim Kopf beschrieben, ebenso bei den Armen und Beinen. Letztlich könnte es bei euch etwa so aussehen.

 

Schal:

Nun zwischen der Ebene des Kopfs und des Bauchs eine Ebene für den Schal erstellen. Für die Flächenfarbe wählen wir ein schönes sattes Dunkelrot und zeichnen mit dem Zeichenstab-Werkzeug den Bereich des Schals zwischen Kopf und Bauch.

 

Die schwarze Kontur wieder über Objekt>Pfad>Konturenlinie umwandeln, Strichstärke variieren und die Schattenfläche mit einem dunkleren Rotton anlegen.

 

Da wir auf unserer roten Fläche – im Gegensatz zum Weiß – die Lichter sehen, legen wir eine hellrote Fläche oberhalb des Schales an, wobei dabei genauso verfahren wird wie bei der Schattierung. Das heißt, wir kopieren (Strg+C) und fügen (Strg+F) die rote Grundfläche ein, wählen diesmal ein Hellrot als Flächenfarbe, kopieren diese (Strg+C), fügen (Strg+F) sie nochmals ein und verschieben die Fläche eher nach unten. Nun die Flächen über den Pathfinder trennen, Gruppierung entfernen und die nicht benötigten Flächen löschen.

 

Anschließend den Knoten des Schals mit dem Ellipse-Werkzeug anlegen und dabei nur die Lichter erstellen.

 

Die Flächen des Knotens mit Shift aktivieren und über Rechtsklick der Maus die Option Anordnen>Nach hinten stellen wählen.

 

Schalenden:

Für die Schalenden eine neue Ebene unterhalb der bisher erstellten Ebenen anlegen und nur das Schalende mit dem Zeichenstift-Werkzeug bis zu den Fransen zeichnen. Diese Fläche nicht geschlossen anlegen.

 

Bei der Kontur, Lichter- und Schattenerstellung wie bisher verfahren.

Für die Fransen zeichnen wir mit dem Zeichenstift-Werkzeug eine geschwungene Linie mit der Konturenfarbe Schwarz und einer Stärke von 4pt. Hierbei nochmals darauf achten, dass die Optionen Abgerundete Linienenden und Abgerundete Linienecken aktiviert sind, damit wir schöne abgerundete Fransen erhalten.

 

Über Option>Pfad>Konturenlinie diese Franse in eine Fläche umwandeln. Die Farbe der Kontur (1pt) und Fläche modifizieren.

 

Über Strg+C und Strg+F die Franse vervielfachen und über die Kante des Schalendes variabel verteilen.

 

Alles auswählen (Strg+A), gruppieren (Strg+G), kopieren (Strg+C) und einfügen (Strg+F). Die Position des kopierten Schalendes verändern und über den Rechtsklick der Maus Nach hinten stellen.


Ebene fixieren.

 

Glocke:

Zwischen der Ebene Bauch und Arme eine neue für die Glocke erstellen. Mit dem Ellipse-Werkzeug zwei Ovale zeichnen und sie über das Ausrichten-Fenster „Horizontal zentriert“ übereinandersetzen.

 

Beide Kreise mit Shift aktivieren und über das Pathfinder-Fenster Dem Formbereich hinzufügen und umwandeln.

 

Über Effekt>Stilisierung>Ecken abrunden den Radius auf ca. 2mm stellen und über Objekt>Aussehen umwandeln die Form modifizieren.

 

 

Die Kontur, Lichter- und Schattenerstellung wie bisher.

Mit dem Ellipse-Werkzeug ein weiteres Oval mit einem dunkleren Orange als Flächenfarbe und schwarzer Kontur zentriert auf der Glocke zeichnen. Dies wird die Öffnung. Für die Klingel leicht oberhalb versetzt mit dem Ellipse-Werkzeug und gehaltener Shift-Taste einen Kreis erstellen. Dem die Kontur und Lichter/Schatten zuweisen.

 

Mit dem Liniensegment-Werkzeug eine leichte Diagonale zur Kugel ziehen (Kontur Schwarz, Stärke 3pt).


 

Erneut über Objekt>Pfad>Konturenlinie in eine Fläche mit der dunkelorangen Füllung und schwarzer Kontur umwandeln. Mit dem Auswahl-Werkzeug die Klingel auswählen und über den bekannten Rechtsklick der Maus Anordnen>Nach vorne bringen. Zusätzlich mit Shift die Diagonale aktivieren und gruppieren.

 

Nun die Öffnung der Glocke anwählen, kopieren (Strg+C) und einfügen (Strg+F). Über Rechtsklick ganz nach vorn verschieben und der Füllung keine Farbe zuweisen. Bei der Konturenfarbe dafür einen sehr auffälligen Farbton zur besseren Unterscheidung auswählen. In meinem Beispiel nehme ich das Cyan. Mit dem Ellipse-Werkzeug über der Klingel einen weiteren Kreis ziehen, mit gehaltener Shift-Taste den darunterliegenden Kreis mit der cyanfarbenen Kontur aktivieren, Dem Formbereich hinzufügen sowie Umwandeln.

 

Diese neue Form, die uns als Schnittmaske dient, zusammen mit der Klingel aktivieren (Shift-Taste). Rechtsklick der Maus und Schnittmaske erstellen wählen.

 

Wir sehen, dass nur der Bereich der Klingel sichtbar bleibt, die innerhalb des Formbereiches liegt.

 

Letztlich das dunkelorange Oval kopieren, einfügen und ganz nach vorn anordnen. Für die Füllung erneut keine Farbe wählen und mit dem Direktauswahl-Werkzeug den oberen Punkt des Ovals löschen.

 

Alles auswählen und miteinander gruppieren.

Für den Stiel mit dem Liniensegment-Werkzeug eine kurze gerade senkrechte Linie mit einer Stärke von ca. 10pt unterhalb der Glocke ziehen.

 

In Konturenfläche umwandeln, als Flächenfarbe das Dunkelrot wählen, ganz nach hinten anordnen und zusammen mit der Glocke gruppieren. Nun einfach leicht nach links drehen.

 

Um mehr Bewegung hineinzubekommen, die ganze Glocke kopieren, mit Strg+B dahinter einfügen, leicht nach unten drehen und die Transparenz auf ca. 40% Deckraft setzen.

 

Prozedur noch einmal wiederholen und die Transparenz  auf ca. 20% setzen.

Inzwischen könnte es bei euch so aussehen.

 

Augen, Nase und Wangen:

Eine neue Ebene für das Gesicht erstellen und sie ganz zuoberst positionieren.

 

Für die Augen das Ellipse-Werkzeug wählen und ein Oval (Füllfarbe Weiß, Kontur Schwarz, 1pt) ziehen. Nun werden wir es über Effekt>Verkrümmungsfilter>Bogen leicht umformieren.

 

 

Anschließend über Objekt>Aussehen umwandeln modifizieren, die Kontur und den Schatten erstellen.

 

Nun ein Oval mit schwarzer Füllfarbe aufziehen und innerhalb des Auges positionieren. Für die Lichter des Auges ziehen wir nochmals zwei kleine Kreise mit weißer Füllfarbe und schieben sie nach oben versetzt auf das schwarze Oval.

 

Alles miteinander gruppieren (Strg+G), kopieren und einfügen. Mit Rechtsklick auf die Option Transformieren>Spiegeln… gehen …

 

… und im Fenster Vertikal einstellen.

 

Letztlich noch leicht ausrichten.

 

Mit dem Zeichenstift-Werkzeug erstellen wir mit oranger Füllfarbe die Möhrennase. Kontur und Lichter/Schatten wie bisher kreieren.

 

Für den Mund einen schwarzen Kreis aufziehen und mit einem weiteren kleineren weißen Kreis das Licht setzen. Gruppieren, kopieren, einfügen und im Halbrund positionieren. Die gruppierte Möhrennase Nach vorne bringen.

 

Mit dem Ellipse-Werkzeug ein Oval mit rosa Füllfarbe aufziehen und in den rechten Wangenbereich schieben.


Über Effekt>Stilisierungsfilter>Weiche Kante… mithilfe der Vorschau der Kante einen weichen Verlauf geben.

 

Dieses rosa Oval einfach nochmals kopieren, einfügen und im anderen Wangenbereich positionieren. Fertig ist das Gesicht, und wir können diese Ebene fixieren.

 

Mütze:

Neue Ebene erstellen, über die anderen Ebenen schieben und mit dem Zeichenstift-Werkzeug den roten Teil der Mütze erstellen (Füllfarbe Dunkelrot wie der Schal, Kontur Schwarz, 1pt).

 

Nun mit weißer Füllfarbe (Kontur Schwarz) die Mützenkrempe und Bommel zeichnen.

Damit diese jedoch einen puschligen Charakter bekommen, erstellen wir für diesen Zweck eine neue Pinselspitze. Mit dem Ellipse-Werkzeug ein flaches Oval aufziehen (Füllfarbe Schwarz). Über Effekt>Verkrümmungsfilter>Bogen… variabel verformen, über Objekt>Aussehen umwandeln und die Gruppierung herausnehmen.

 

Im Fenster Pinsel die Option Neuer Pinsel…>Neu: Spezialpinsel wählen.

 

Vorerst dem Pinsel nur einen Namen geben, da wir im Nachhinein noch die Möglichkeit haben, ihn für unsere Bedürfnisse anzupassen.

 

Das schwarze Oval dann einfach löschen. Mit Shift die Krempe und Bommel aktivieren und im Pinsel-Fenster auf die eben erstellte Pinselspitze klicken.

 

Wir sehen, dass nun noch einige Veränderungen vonnöten sind. Doppelklicken im Fenster Aussehen auf die Kontur …

 

… und die Einstellungen so verändern:

 

Wenn wir mit den Aussehen zufrieden sind, wandeln wir die Kontur über Objekt>Aussehen umwandeln um. Mit dem Direktauswahl-Werkzeug die weißen Flächen auswählen und den Schatten anlegen. Ebene fixieren. Zum Schluss können wir auf der Bauch-Ebene noch Punkte für die Kohlestückchen (wie den Mund) erstellen und die Feinheiten ausarbeiten.


So, ich hoffe, ich habe mich nicht zu ausführlich oder zu umständlich ausgedrückt – aber ihr sollt ja zu einem guten Resultat bei eurem Schneemann kommen.

 

Beispiel einer fertigen Karte:

Wir empfehlen:
InDesign-Video-Training - Moderne Praxis

Unsere Empfehlung für dich

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger

Einsteigen in die große Welt der Vektoren war noch nie so einfach. In über 5 Stunden Videomaterial erfährst du alles über das Arbeiten mit Adobe Illustrator CC.

  • Grundlegende Funktionen, Werkzeuge und Bedienfelder ausführlich erklärt
  • Zahlreiche Praxisbeispiele zur Erstellung von Effekten mit allerhand Tipps und Tricks
  • Bonus-Kapitel mit speziellen Anwendungsgebieten von Adobe Illustrator

Zum Training

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Elemente sind erlaubt:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>