Adobe Illustrator – Grundlagen: Grafikstile

Im Bedienfeld Grafikstile habe ich die Möglichkeit, vordefinierte Stile durch einen Klick auf Objekte, Gruppen oder Ebenen anzuwenden. Wird eine Gruppe oder Ebene mit einem Grafikstil versehen, so werden die Attribute dieses Grafikstils auf alle Objekte der Gruppe bzw. Ebene angewendet. Das macht sich gerade bei Textboxen, die ständig einen bestimmten Stil wie abgerundete Ecken + Kontur + eine bestimmte Hintergrundfarbe haben sollen, sehr gut. Ein Klick, und schon haben alle Boxen einen einheitlichen Stil. Das spart Zeit! In diesem Workshop erlernst du genau diese Grundlagen und Tricks, von denen sogar manche Profis nichts wissen. Ein Muss für jeden Illustrator-Anwender!

Im Grafikstilebedienfeld (Fenster>Grafikstile) kann ich einen Satz von Aussehen-Attributen erstellen, benennen und anwenden. In diesem Bedienfeld werden mir alle Stile angezeigt, die mit dem Dokument gespeichert wurden.

 

Um einen Stil jetzt anzuwenden, wähle ich zunächst das Objekt aus und dann klicke ich den Grafikstil mit der linken Maustaste an.

 

Im Aussehen-Bedienfeld kann ich mir die Grafikstileigenschaften des Objekts anzeigen lassen:

Wir empfehlen:
Illustrator-Video-Training - Basics und Tricks

 

Ich kann sogar im Aussehen-Bedienfeld die Eigenschaften jederzeit ändern:

 

Auch lassen sich Effekte wie Schlagschatten durch einen Klick auf Schlagschatten jederzeit in den Einstellungen verändern:

 

Weil in jedem Dokument die angewendeten Stile mit gespeichert werden, können ältere bzw. Dokumente von Kollegen ganz andere Stile enthalten:

 

Reichen mir die Grafikstile nicht aus, schaue ich in den Grafik-Stile-Bibliotheken:

 

Wenn ich dann z. B. auf den Wirbel klicke, sieht meine Fläche ganz anders aus:

 

Mehr dazu weiter unten. Hat im Bedienfeld ein Grafikstil keine Kontur und Füllung, sondern nur Effekte, so wird er mit einem roten Schrägstrich innerhalb eines schwarzen Rechtecks angezeigt, wie z. B. der Grafikstil Abgerundete Ecken: Dieser fügt dem Objekt nur einen einzigen Effekt hinzu. Alle anderen Objekteigenschaften/Effekte werden entfernt.

 

Ich finde es auch super praktisch, dass Adobe einen Standard-Grafikstil mit der Eigenschaft von 1 pt Kontur und weißer Flächenfarbe schon vorinstalliert hat. So kann ich Objekte, die zu viele Effekte haben, sofort auf den Standard zurücksetzen.

 

Mit Klick der rechten Maustaste auf den Grafikstil kann ich mir eine größere Vorschau anzeigen lassen.

 

Möchte ich einem Text einen Grafikstil zuweisen, erweist sich die Option Text für Vorschau verwenden im Menü des Bedienfeldes als nützlich. Jetzt wird mir im Grafikstilebedienfeld der Text als Vorschau angezeigt (auch hier empfiehlt sich wieder der Klick mit der rechten Maustaste).

 

Das Schöne ist auch, dass ich mir die Grafikstile so zurechtsortieren kann, wie ich es möchte. Dazu ziehe ich die Grafikstile per Drag&Drop an die entsprechende Position.

 

Im Grafikstilebedienfeld kann ich auch alle Stile nach Name sortieren lassen.

 

Ich kann auch einstellen, dass ich alle Grafikstile als kleine oder große Liste angezeigt haben möchte.

 

Erstellen von Grafikstilen

Ich habe mehrere Möglichkeiten, Grafikstile zu erstellen. Entweder ich erstelle einen Grafikstil komplett neu (dazu muss ich ein Objekt auswählen, welches diverse Aussehen-Attribute enthält), oder aber ich kann auch auf Grundlage eines schon vorhandenen Grafikstils einen neuen erstellen. Sogar das Duplizieren von vorhandenen Grafikstilen ist möglich.

Und so gehe ich genau vor, um einen neuen Grafikstil anzulegen:

1. Ich füge einem Objekt diverse Eigenschaften und ggfs. Effekte hinzu und lasse es ausgewählt.

2. Ich klicke im Grafikstilebedienfeld auf die Schaltfläche Neuer Grafikstil (alternativ im Bedienfeldmenü den Befehl Neuer Grafikstil anklicken, dann einen Namen in das Feld Stilname eingeben und danach auf OK klicken.)

 

Wenn ich jetzt ein Objekt markiere und dann auf den neuen Stil klicke, nimmt dieses sofort die Eigenschaften an:

 

Ich kann das Objekt auch direkt nehmen und in das Grafikstilebedienfeld ziehen:

 

3. Ich kann auch auf die Miniatur aus dem Aussehen-Bedienfeld (oder das Objekt aus dem Illustrator-Fenster) per Drag&Drop in das Grafikstilebedienfeld einfügen.


4. Auch ist es mir möglich, bei gedrückter Alt-Taste auf die Schaltfläche Neuer Grafikstil zu klicken. Jetzt kann ich gleich den Namen für den Grafikstil eingeben und klicke dann auf OK.

5. Wenn ich mit gedrückter Alt-Taste per Drag&Drop auf einen vorhandenen Grafikstil ziehe, wird dieser mit dem neuen Stil überschrieben, wobei der Name beibehalten wird.

 

Erstellen eines Grafikstils auf der Basis von zwei oder mehr vorhandenen Grafikstilen

Möchte ich mehrere Grafikstile zu einem zusammenfügen, ist das kein Problem.

Dazu klicke ich bei gedrückter Strg-Taste auf alle Grafikstile, die ich zum Zusammenfügen auswählen möchten, und wähle dann im Bedienfeldmenü den Befehl Grafikstile zusammenfügen. Der neue Grafikstil enthält jetzt alle Attribute der ausgewählten Grafikstile und wird am Ende der Grafikstile-Liste in das Bedienfeld eingefügt.

 

Möchte ich einem Objekt schnell einen zusätzlichen Grafikstil geben, ohne den vorhandenen zu überschreiben, ziehe ich den neuen Stil mit gedrückter Alt-Taste direkt aus dem Bedienfeld zum Objekt hin. Soll die Schriftfarbe beim Anwenden eines Grafikstils erhalten bleiben, deaktiviere ich im Menü des Grafikstilebedienfelds die Option Zeichenfarbe überschreiben.

 

Im Grafikstilebedienfeld habe ich auch die Möglichkeit, Grafikstile umzubenennen oder zu löschen, die Verknüpfung zu einem Grafikstil aufheben und die Grafikstilattribute durch andere zu ersetzen. Um einen Grafikstil umzubenennen, kann ich entweder doppelt drauf klicken oder ich wähle im Bedienfeldmenü den Befehl Grafikstiloptionen, um die Datei umzubenennen, und klicke dann auf OK.


Um einen Grafikstil zu löschen, klicke ich im Bedienfeldmenü den Befehl Grafikstil löschen und klicke dann auf Ja, oder ich ziehe den Stil auf das Symbol Löschen (wenn ich dabei die Alt-Taste drücke, kommt auch kein Bestätigungsdialog).

Die Aussehen-Attribute von Objekten, Gruppen oder Ebenen, auf die der Grafikstil angewendet wurde, bleiben dabei zwar erhalten, sind jedoch nicht länger mit einem Grafikstil verknüpft.

 

Aufheben der Verknüpfung mit einem Grafikstil

Um eine Verknüpfung eines Grafikstils aufzuheben, wähle ich das Objekt, die Gruppe oder die Ebene aus, auf die der Grafikstil angewendet wurde. Als Nächstes wähle ich im Menü des Grafikstilebedienfelds die Option Verknüpfung mit Grafikstil aufheben oder klicke im Bedienfeld auf die Schaltfläche Verknüpfung mit Grafikstil aufheben.

 

Jetzt kann ich die Aussehen-Attribute der Objekte ändern, wobei die Attribute im Grafikstil erhalten bleiben und nicht die neuen Eigenschaften annehmen. Praktisch ist aber die Verknüpfung. Habe ich z. B. mehrere Objekte, die den gleichen Grafikstil haben, kann ich diese mit nur wenigen Klicks sofort ändern. Und so gehe ich vor:

Ich ändere im Aussehen-Bedienfeld die entsprechenden Eigenschaften. Wenn ich das Symbol jetzt mit gedrückter Alt-Taste aus dem Aussehen-Bedienfeld in das Grafikstilebedienfeld ziehe, werden alle damit verknüpften Grafikstile aktualisiert.

 

In meinem Beispiel sieht jetzt die Kontur ziemlich übertrieben aus, aber es geht ja nur um die Erklärung der Funktion:

 

Grafikstil-Bibliotheken

Grafikstil-Bibliotheken sind Sammlungen von vorgegebenen Grafikstilen, die Adobe im Programm Illustrator beigepackt hat. Von Version zu Version werden es mehr. Wenn ich eine Grafikstil-Bibliothek lade, wird sie in einem neuen Bedienfeld angezeigt (nicht im Grafikstilebedienfeld). Das Auswählen und Anzeigen von Elementen funktioniert in einer Grafikstil-Bibliothek genauso wie im Grafikstilebedienfeld. In Grafikstil-Bibliotheken können jedoch keine Elemente hinzugefügt, gelöscht oder bearbeitet werden.

 

Aber aufgepasst: Wenn man viele Stile ausprobiert, wird auch gleich das Stile-Bedienfeld mit den ausprobierten Stilen aufgestockt und eventuell unübersichtlich, und auch die Dokument-Dateigröße nimmt zu:

 

Möchte ich das verhindern, kann ich Folgendes unternehmen: Ich klicke im Optionsmenüfeld des Grafikstilebedienfelds und wähle dann die Option Alle nicht verwendeten auswählen.

 

Jetzt kann ich die ausgewählten Stile auf den Papierkorb ziehen:

 

Jetzt sieht mein Grafikstilebedienfeld doch viel aufgeräumter aus:

 

Wenn ich eine bestimmte Bibliothek beim Starten von Illustrator automatisch öffnen möchte, wähle ich im Bedienfeldmenü der Bibliothek den Befehl Gleiche Position.

 

Zum Speichern von Grafikstilen klicke ich im Menü des Grafikstilebedienfelds auf den Befehl Grafikstil-Bibliothek speichern.

 

Die Bibliothek kann an jedem beliebigen Ort gespeichert werden. Falls ich die Bibliothek jedoch am Standardspeicherort speichere, erscheint der Bibliotheksname im Untermenü Benutzerdefiniert des Menüs Grafikstil-Bibliotheken bzw. Grafikstil-Bibliothek öffnen.

 

Ich kann Grafikstile auch per Drag&Drop in mein Grafikstilebedienfeld einfügen. Oder ich wende einen Grafikstil aus der Bibliothek an. Dann wird der Stil automatisch dem Grafikstilebedienfeld hinzugefügt.

Möchte ich, dass die neuen Stile direkt im Grafikstilebedienfeld in jedem neuen Dokument zur Verfügung stehen, ändere ich einfach die entsprechende Vorlage:

 

Jetzt die Druck.ai öffnen (meistens wähle ich als neues Dokument die Vorlage Druck) und dann entsprechend neue Stile darin anlegen oder importieren und die Datei zum Schluss ganz normal speichern.

 

Ab sofort steht mir der neue graue Grafikstil, den ich darin angelegt habe, in jedem neuen Dokument zur Verfügung:

 

Ich kann sogar Grafikstile aus anderen Dokumenten importieren. Dazu wähle ich im Menü>Fenster>Grafikstil-Bibliotheken>Andere Bibliothek oder wähle im Menü des Grafikstilebedienfelds die Option Grafikstil-Bibliothek öffnen>Andere Bibliothek.

 

Jetzt wähle ich die Datei aus, aus der ich die Grafikstile importieren möchte, und klicke auf Öffnen. Die Grafikstile werden in einem Grafikstil-Bibliotheksbedienfeld und nicht im Grafikstilebedienfeld angezeigt.

Wichtig ist, wenn man die Effekte beim Skalieren mit skalieren möchte, dass dies in den Voreinstellungen im Register Allgemein aktiviert ist.

 

Hier mal ein Vergleich von zwei Flächen, die einmal mit und einmal ohne die voreinstellte Option skaliert wurde:

 

Alle Effekte bzw. Grafikstile werden dann ausführlich im Aussehen-Bedienfeld aufgeschlüsselt. So kann ich genau sehen, wie z. B. diverse vordefinierte Grafikstile aufgebaut sind. Im Menü des Bedienfeldes kann ich auch mit einem Klick sämtliche Effekte wieder entfernen. Ein gutes Beispiel für die Verwendung des Aussehen-Bedienfeldes ist das Hinzufügen eines Farbverlaufs für einen Text.  Erst, wenn ich eine zusätzliche Fläche anlege, funktioniert das.

 

Auch kann ich im Aussehen-Bedienfeld sämtliche Effekte jederzeit ausblenden bzw. editieren. Im Ebenenbedienfeld kann ich schnell Aussehen-Attribute verschieben oder kopieren. Auch die Reihenfolge von Attributen im Aussehen-Bedienfeld lässt sich ändern. Denn Effekte werden immer von oben nach unten abgearbeitet. Möchte ich die kompletten Attribute auf ein anderes Objekt übernehmen, reicht das Ziehen des kleinen Kästchens oben links per Drag&Drop direkt aus dem Aussehen-Bedienfeld zum Objekt.

 

Habe ich eine Gruppe und möchte mir deren Attribute einblenden lassen, muss ich im Aussehen-Bedienfeld auf Inhalt doppelt klicken.

 

Ich habe auch die Möglichkeit, die Deckkraft im Aussehen-Bedienfeld zu regulieren, was ich sonst extra im Transparenz-Bedienfeld machen müsste. Im Optionsmenü des Bedienfeldes ist es mir auch möglich, alle Effekte zu entfernen, jedoch die Grundform beizubehalten.

Hebe ich im Aussehen-Bedienfeld die Auswahl von Neues Bild hat Grundform auf, verwendet das Tropfenpinselwerkzeug die Attribute des ausgewählten Bildmaterials. Ich kann auch festlegen, ob auf neue Objekte die Aussehen-Attribute bereits vorhandener Objekte angewendet werden sollen oder ob sie nur auf der Grundform basieren.

Wenn ich nur eine einzelne Fläche und Kontur auf neue Objekte anwenden möchten, wähle ich im Bedienfeldmenü die Option Neues Bild hat Grundform. Das heißt, sobald ich eine neue Fläche anlege, übernimmt die auf gar keinen Fall irgendwelche Effekte usw., die ich vor dem Objekt erstellt bzw. mit denen ich gearbeitet habe.

Wenn ich alle aktuellen Aussehen-Attribute auf neue Objekte anwenden möchte, deaktiviere ich im Bedienfeldmenü die Option Neues Bild hat Grundform. Jetzt würde ein neues Objekt, welches ich aufziehe, sofort die Attribute übernehmen, welche ich vor dem Aufziehen angeklickt hatte.

 

Ich kann natürlich auch sämtliche Effekte, die auf dem Objekt liegen, in einen Pfad umwandeln. Dazu klicke ich im Menü>Objekt>Aussehen umwandeln. Ganz gut kann man das sehen, wenn ich mehrere Objekte zu einer Gruppe hinzufüge und dann die Deckkraft ändere. Dies wirkt sich dann auf alle Gruppenobjekte aus.

Das Video zu diesem Tutorial findest Du hier.

Wir empfehlen:
InDesign-Video-Training - Moderne Praxis

Unsere Empfehlung für dich

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger

Einsteigen in die große Welt der Vektoren war noch nie so einfach. In über 5 Stunden Videomaterial erfährst du alles über das Arbeiten mit Adobe Illustrator CC.

  • Grundlegende Funktionen, Werkzeuge und Bedienfelder ausführlich erklärt
  • Zahlreiche Praxisbeispiele zur Erstellung von Effekten mit allerhand Tipps und Tricks
  • Bonus-Kapitel mit speziellen Anwendungsgebieten von Adobe Illustrator

Zum Training