Adobe Illustrator – Grundlagen: Ebenen – Teil 2

Ebenen sind immer dann wichtig, wenn man eine bessere Übersicht über die einzelnen Illustrationen innerhalb eines Dokumentes haben möchte. Denn diese lassen sich dann separat ein- oder ausblenden bzw. auswählen. Nur, wer die Arbeit mit Ebenen beherrscht, ist in der Lage, schnell und effektiv zu arbeiten. In diesem Workshop werden zahlreiche Grundlagen, aber auch Tricks gezeigt, von denen sogar alte Illustrator-Hasen nichts wussten.

Wir empfehlen:
Illustrator-Video-Training - Basics und Tricks

7. Neue Unterebene erstellen:

Wie der Name es schon sagt, kann ich mit diesem Button eine neue Unterebene in der aktuell ausgewählten Ebene erstellen.

 

8. Neue Ebene:

Mit diesem Symbol erstelle ich eine neue Ebene. Möchte ich einen Dialog mit diversen Einstellungsmöglichkeiten sehen, halte ich die Alt-Taste beim Drücken auf das Neue Ebene erstellen-Symbol. Darin kann ich dann unter anderem auswählen, welche Farbe die Ebene haben soll, ob diese gedruckt werden darf oder Bilder darin abgeblendet werden sollen u.v.m.

 

9. Auswahl löschen:

Sobald ich eine Ebene bzw. ein Objekt ausgewählt habe und dann auf den Papierkorb klicke, wird das Objekt bzw. die Ebene gelöscht.

 

Ich kann auch gleich mehrere Ebenen (um diese auszuwählen, halte ich die Strg-Taste) löschen:

 

Möchte ich nur den Ebeneninhalt löschen, wähle ich alles von der Ebene aus und drücke dann die Entfernentaste.

 

10. Ziel-Symbol:

Ich kann dieses Symbol per Drag&Drop auf eine andere Ebene ziehen, um alle Aussehen-Attribute auf die Zielebene zu verschieben. Möchte ich diese nur duplizieren, drücke ich dabei die Alt-Taste.

 

Jetzt hat meine zweite Fläche auch einen Schlagschatten und eine weiche Kante.

 

Das Symbol kann mehrere Formen annehmen. Ist es nur ein Kreis, ist außer einer Kontur und einer Fläche kein weiteres Aussehen-Attribut vorhanden. Erst, wenn es gefüllt ist, sind auch diverse Aussehen-Attribute vorhanden. Möchte ich die Aussehen-Attribute schnell entfernen, kann ich diese auch auf den Papierkorb (obwohl der deaktiviert ist) ziehen. Ich kann aber auch das Aussehen auf die Ebene ganz oben verschieben, damit alle darunterliegenden das gleiche Aussehen annehmen. Auch neue Objekte oder Unterebenen nehmen dann das Aussehen an, sobald ich welche erstelle.

 

11. Objekt-Auswahl:

Ein farbiges Quadrat (Farbe ist genau die, wie in der Ebenenfarbe definiert) zeigt mir, welche Elemente ausgewählt sind.

 

Das kleine Dreieck rechts oben zeigt mir, welcher Ebene neue Ebenen zugewiesen werden. Ich habe auch die Möglichkeit, das farbliche Objekt-Auswahl-Viereck per Drag&Drop in andere Ebenen zu verschieben.

 

12. Optionsmenü:

Hier habe ich die Möglichkeit, viele kleine nützliche Ebenen-Funktionen aufzurufen. Hier gibt es z. B. die Funktion, dass ich alle Ebenen auf eine Hintergrundebene reduziere. Das spart Speicher, erhöht aber nicht die Übersichtlichkeit im Ebenenbedienfeld.

 

Ich kann auch in den Bedienfeldoptionen einstellen, ob ich nur Ebenen und keine Schnittmasken und Gruppen sehen möchte. Auch ist es mir möglich, die Zeilengröße zu definieren und einzustellen, für welche Elemente Miniaturen angezeigt werden sollen.

 

Weitere Ebenenfunktionen

Ebenen/Elemente verschieben: Per Drag&Drop kann ich einzelne Elemente oder ganze Ebenen verschieben.

 

Ebene Duplizieren:

Möchte ich eine Ebene duplizieren, ziehe ich diese auf das Neu-Symbol im Ebenenbedienfeld. Auch das Verschieben per Drag&Drop mit gedrückter Alt-Taste dupliziert das Element. Mit gedrückter Shift-Taste kann ich mehrere Ebenen auswählen.

 

Ebenen zusammenfügen:

Ich kann mehrere Ebenen, die sich in der gleichen Ebenenhierarchiestufe befinden, zusammenfügen, um für den Export nicht zu viele Ebenen zu erhalten bzw. Programmen außerhalb der CS Suite beim Öffnen der Dateien behilflich zu sein, weil diese sonst durch zu viele Ebenen Probleme bekommen könnten.

 

Alle ausgewählten Objekte sind jetzt in einer neuen Gruppe zusammengefasst:

 

In neuer Ebene sammeln:

Mit dieser Funktion kann ich mehrere Elemente in eine neue Ebene verschieben.

 

Umgekehrte Reihenfolge:

Mit diesem Befehl kann ich die Reihenfolge der Ebenen komplett umkehren.

 

Ebene beim Einfügen merken:

Ist diese Option aktiviert, wird beim Einfügen über die Zwischenablage in ein anderes Dokument in genau die gleiche Ebene eingefügt wie beim Original. Ist die Ebene nicht vorhanden, wird eine neue mit dem gleichen Namen wie im Quelldokument erstellt. Ist das Häkchen nicht gesetzt, würde Illustrator das neue Objekt in der aktuellen Ebene als neues Objekt erstellen.

 

Ebenen für Objekte erstellen:

Diese Funktion ist für den Export in Animationsprogramme wie AfterEffects oder Flash usw. gedacht. Dabei gibt es zwei Unterscheidungen:

Sequenz: Damit werden alle Elemente auf einzelne Ebenen verteilt.

 

Am besten lässt das sich verdeutlichen, wenn ich das Angleichen-Werkzeug benutze. Wenn ich dann Sequenz einstelle, wird das Angleichen-Objekt so zerlegt, dass jede Ebene ein Objekt enthält.

 

Aufbau: Hier ist das unterste Objekt dann auf allen Ebenen vorhanden. Benutze ich jedoch Aufbau, enthält die unterste Ebene nur ein Objekt, die darüberliegenden jeweils ein Objekt vom untersten mehr.

 

Animation exportieren: Ich kann Illustrator-Dateien auch als SWF exportieren, wobei jede Ebene in ein Frame umgewandelt wird.

 

Jetzt exportieren als: AI-Ebenen in SWF-Frames:

 

Die Animation kann jetzt im Flash-Player bzw. Browser gestartet werden:

 

Tipp:

Hilfslinien immer auf einer Extra-Ebene erstellen. Diese Ebene kann z. B. Hilfslinien heißen. So kann diese schnell ein- oder ausgeblendet werden. Es ist auch sinnvoll, wenn Pixelbilder eingefügt sind, die für die weitere Bearbeitung nicht unbedingt notwendig sind, diese dann auszublenden zu lassen. Das beschleunigt Illustrator.

Gruppen

Gruppen werden immer mit dem Namen <Gruppe> im Ebenenbedienfeld angezeigt. Diese kann ich aber auch umbenennen. Toll finde ich die Möglichkeit, in eine Gruppe per Drag&Drop neue Elemente reinzuziehen, ohne vorher die Gruppe auflösen zu müssen. Mit einem Rechtsklick kann ich die Gruppierung jederzeit aufheben.

Das Video zu diesem Tutorial findest Du hier.

Wir empfehlen:
InDesign-Video-Training - Moderne Praxis

Unsere Empfehlung für dich

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger

Einsteigen in die große Welt der Vektoren war noch nie so einfach. In über 5 Stunden Videomaterial erfährst du alles über das Arbeiten mit Adobe Illustrator CC.

  • Grundlegende Funktionen, Werkzeuge und Bedienfelder ausführlich erklärt
  • Zahlreiche Praxisbeispiele zur Erstellung von Effekten mit allerhand Tipps und Tricks
  • Bonus-Kapitel mit speziellen Anwendungsgebieten von Adobe Illustrator

Zum Training