Adobe Illustrator – Grundlagen: Rechteck-, Abgerundetes-, Ellipse-, Polygon-, Stern-, Blendenwerkzeug

Mit diesen Werkzeugen ist es mir möglich, schnell bestimmte Formen zu erzeugen, ohne lange mit dem Zeichenstiftwerkzeug zu arbeiten. Das Gute an den Werkzeugen ist, dass jedes Werkzeug diverse Optionen zur Veränderung der Form bereitstellt. Zum Abgerundetes-Rechteck-Werkzeug gibt es noch einen Spezialtrick, mit dem man immer auch die Ecken mit einem Klick verändern kann.

Rechteck-Werkzeug

Wir empfehlen:
Illustrator-Video-Training - Basics und Tricks

 

Mit diesem Werkzeug ist es mir möglich, ganz simple Rechtecke zu erstellen. Dabei kann ich z. B. die Shift-Taste gedrückt halten, damit alle Seitenenden gleich lang sind (Quadrat). Wie schon bei den anderen Werkzeugen kann ich auch hier mit der gedrückten Leertaste das Objekt noch während des Erstellens verschieben. Mit gedrückter Alt-Taste kann ich das Rechteck aus der Mitte heraus aufziehen (funktioniert auch mit gleichzeitig gedrückter Shift-Taste).

 

Wie immer lässt sich auch hier ein Dialog anzeigen, indem ich nur einmal auf die Zeichenfläche klicke. Jetzt habe ich die Möglichkeit, genaue Maße einzugeben.

 

Abgerundetes-Rechteck-Werkzeug

Ein praktisches Beispiel ist das Cover unserer CINEMA 4D-Workshop-DVD:

 

Dieses Werkzeug ist genauso zu handhaben wie das Rechteck-Werkzeug. Einziger Unterschied: Ich kann mit den Pfeiltasten oben/unten den Eckenradius ändern.

 

Pfeiltaste rechts erstellt dann rechts/links einen Halbkreis (ideal für Buttons) und Pfeiltaste links entfernt alle Rundungen; das Werkzeug verhält sich nun wie das Rechteck-Werkzeug.

 

Auch hier kann ich mir einen Dialog anzeigen lassen, indem ich nur einmal auf die Zeichenfläche klicke. Jetzt habe ich die Möglichkeit, genaue Maße + den Eckenradius einzugeben.

 

Tipp: Leider lässt sich der Eckenradius nachträglich nicht mehr ändern, außer er wird einem Rechteck als Effekt hinzugefügt:

 

Jetzt kann ich im Aussehen-Bedienfeld jederzeit den Eckenradius ändern:

 

Ellipse-Werkzeug

Mit diesem Werkzeug ist es mir sehr einfach möglich, eine Ellipse zu zeichnen. Halte ich dabei die Shift-Taste, wird sie zu einem Kreis. Wenn ich die Alt-Taste dabei halte, ziehe ich den Ellipse aus der Mitte heraus (geht auch mit Alt+Shift für Kreise).

 

Auch hier kann ich mir einen Dialog anzeigen lassen, indem ich nur einmal auf die Zeichenfläche klicke. Jetzt habe ich die Möglichkeit, genaue Maße für Höhe und Breite einzugeben.

 

Polygon-Werkzeug

Mit dem Polygon-Werkzeug erstelle ich einfache Polygone. Möchte ich, dass die Ober- und Unterkante senkrecht zueinander stehen, dann drücke ich dabei die Shift-Taste.

 

Mit einem Klick auf die Pfeiltaste oben erstelle ich weitere Seiten. Mit der Pfeiltaste unten verringere ich diese (bis hin zu einem Dreieck). Auch hier kann ich mir einen Dialog anzeigen lassen, indem ich nur einmal auf die Zeichenfläche klicke. Jetzt habe ich die Möglichkeit, genaue Maße für Höhe und Breite der Seiten einzugeben.

 

Stern-Werkzeug

Mit dem Stern-Werkzeug ist es sehr einfach, Sterne zu erstellen. Mit gedrückter Shift-Taste sind alle Enden gleich lang und die oberste Spitze senkrecht. Möchte ich mehr Zacken haben, drücke ich die Pfeiltaste nach oben bzw. verringere diese, indem ich die Pfeiltaste nach unten drücke. Möchte ich den inneren Radius beibehalten und nur die Spitzen verlängern, drücke ich die Strg-Taste beim Ziehen (dabei kann ich die Spitzen auch nach innen ziehen). Möchte ich genau den gleichen Stern noch mal haben, kann ich dies auch durch ein weiteren Klick erreichen, weil dann in der Dialogbox genau die Werte des letzten Sterns enthalten sind.

 

Möchte ich viele Sterne aus einem erstellen, benutze ich dafür das Symbol-Werkzeug. Dazu muss ich einen Stern markieren und im Symbol-Bedienwerkzeug als neues Symbol aufnehme. Jetzt kann ich mit meinem neuen Stern mit dem Symbol-Werkzeug so viele Sterne sprühen, wie ich benötige.

 

Blendenflecke-Werkzeug

Mit dem Blendenflecke-Werkzeug kann ich schnell Strahlen und Blendenflecke erzeugen, so wie es oft bei Fotos vorkommt, wenn die Sonne in die Kamera scheint (Objektivblendenflecke). Mit gedrückter Alt-Taste (dabei ein Stück weiter ziehen) kann ich weitere interessante Effekte mit mehreren Blendenflecken generieren. Mit der Pfeiltaste oben kann ich die Anzahl der Strahlen erhöhen und mit der Pfeiltaste unten verringern (beim Aufziehen drücken, während ich die Maustaste noch halte). Mit gedrückter Strg-Taste kann ich die Größe der Blendenfleckenringe verändern. Mit gedrückter Shift-Taste kann ich die Strahlen auf einen voreingestellten Winkel beschränken.

 

Mit der *-Taste kann ich die Ringe nach dem Zufallsprinzip positionieren lassen. Ich kann die Einstellungen durch Doppelklick auf das Blendenflecken-Werkzeug jederzeit bearbeiten.

 

Richtig gut zeigt sich der Effekt bei Flyern oder Fotos. Auch hier kann ich mir einen Dialog anzeigen lassen, indem ich nur einmal auf die Zeichenfläche klicke. Jetzt habe ich die Möglichkeit, genaue Parameter zu definieren. Mit gedrückter Alt-Taste im Dialog kann ich die Werte auf Standard zurücksetzen.

Das passende Video zu diesem Tutorial findest Du hier.

Wir empfehlen:
InDesign-Video-Training - Moderne Praxis

Unsere Empfehlung für dich

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger

Einsteigen in die große Welt der Vektoren war noch nie so einfach. In über 5 Stunden Videomaterial erfährst du alles über das Arbeiten mit Adobe Illustrator CC.

  • Grundlegende Funktionen, Werkzeuge und Bedienfelder ausführlich erklärt
  • Zahlreiche Praxisbeispiele zur Erstellung von Effekten mit allerhand Tipps und Tricks
  • Bonus-Kapitel mit speziellen Anwendungsgebieten von Adobe Illustrator

Zum Training